Home | Kontakt | Impressum

“Der Ritter Treuhand – Gutherz”, Märchenschokoladen

%A, 12UTCTue, 12 Feb 2013 15:07:43 +0000 %e. %B %Y
Ritter-Gutherz

Zu einer weiteren Märchenschokolade, gestaltete Eva Summer eine passende Illustration von dem getreuen und aufrichtigen Ritter – Gutherz. Eine weitere Illustration von dem Ritter und der bösen Hexe macht Lust auf mehr und die Fortsetzung der Geschichte.

Der Ritter Treuhand – Gutherz

Teil 1 Das goldene Schwert

Es war ein sonniger Tag, die Vögel zwitscherten und Ritter Treuhand – Gutherz machte sich mit seinem Pferd Raimonde auf den Weg um Prinzessin Fipsi auf Schloss Bernstein zu besuchen.
Der Weg dorthin führte ihn über Berge und Täler, über Stock und Stein.
So manchen dunklen Forst musste er durchqueren – so auch den geheimnisvollen Wurzelwald.
Man erzählt sich, dass die Bäume nachts ihren Standort wechseln, somit ist es dem Wanderer unmöglich den rechten Weg zurückzufinden.
Ritter Treuhand – Gutherz hatte jedoch nichts zu befürchten, denn er war bereits bei Tagesanbruch losgeritten, um noch rechtzeitig die Lichtung des Waldes zu erreichen.
Langsam begann die Sonne zu sinken und es dämmerte bereits, als Ritter Treuhand – Gutherz den schier endlosen Wald beinahe durchquert hatte. Plötzlich sah er unter dem Geäst einer großen, mächtigen Fichte etwas schimmern und hielt sein Pferd an. Als er sich bückte, erblickte er zu seinem Erstaunen ein Schwert aus purem Gold mit kostbaren Edelsteinen.
Der Ritter fühlte ein inneres Unbehagen aber er konnte nicht widerstehen und beschloss, das wertvolle Stück mitzunehmen.
In dem Augenblick als er das Schwert an sich genommen hatte, erschallte ein furchtbarer Donnerschlag. Die gewaltigen Äste der alten Bäume knarrten und die ersten Regentropfen fielen. Treuhand – Gutherz musste sich beeilen, denn der Mond war bereits aufgegangen und die Nacht brach herein. Raimonde galoppierte schnaubend durch den finsteren Wald, als die beiden eine unheimliche Stimme hörten die sprach: „bring das Schwert zurück! Es gehört nicht Dir!“
Bedrohlich klangen diese Worte und zum Umkehren war es nun zu spät…

Fortsetzung folgt…

Ritter-Treuhand



Kommentare sind geschlossen.